Login

Anmelden

Nach Erstellung deines Kundenkontos, kannst Du den Status der Zahlung nachverfolgen und du kannst nach erfolgreicher Tour auch eine Bewertung abgeben.
Benutzername*
Password*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Name*
Email*
Tel*
Land*
* Mit der Anlage eines Kundenkontos akzeptierst du unsere AGBs und Datenschutzerklärung.

Bereits registriert?

Login

Login

Anmelden

Nach Erstellung deines Kundenkontos, kannst Du den Status der Zahlung nachverfolgen und du kannst nach erfolgreicher Tour auch eine Bewertung abgeben.
Benutzername*
Password*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Name*
Email*
Tel*
Land*
* Mit der Anlage eines Kundenkontos akzeptierst du unsere AGBs und Datenschutzerklärung.

Bereits registriert?

Login

Kretas Meerwege erleben

0
Highlight 2019
495 €
Highlight 2019
495 €
Buchung
Anfrage
Vorname Name*
Email*
deine Anfrage*
Mai 6, 2019
Freie Plätze: 8
* Bitte die fehlenden Eingaben ergänzen

Buchen

Auf die Wunschliste

Um Touren auf die Wunschliste zu packen, musst du angemeldet sein

1620

Warum Wanderwärts?

  • Gute Preis-/Leistung
  • Toller Support
  • Hand verlesene Touren
  • Sicherheit ist selbstverständlich
7 Tage
Verfügbarkeit: 06.05. - 12.05.2019
Chania
Chania
Min Alter: 18+
Max Personen: 8

Kretas Meerwege erleben – Berge und Schluchten, mal karg und schroff, mal mit Pinien bewaldet oder wildromantisch, wunderschöne Küstenabschnitte, kleine Strände und idyllische Orte, Wege und Pfade, mal steinig und steil oder gemütlich flach, mal in schwindelnder Höhe, mal dem Wasser ganz nah.

…und immer wieder diese grandiosen Ausblicke entlang der wilden Küste am tiefblauen Libyschen Meer! 

Tour Details

Abfahrt, Beginn

Chania, Kreta

Ankunft voher

Je nachdem wie du deine Anreise wählst, ist mindestens eine Übernachtung in Chania nötig, da wir am Montag, den 06.05. mit unserem Bus von Chania zur 1. Etappe – der Imbrosschlucht, starten.

Am Abend vorher laden wir dich herzlich zum Kennenlernen und einem Begrüßungsgetränk in die Altstadt von Chania ein.

Leistungen

  • Tourenplanung und Organisation
  • 6 geführte Wanderungen
  • 6 Übernachtungen im Doppelzimmer
  • Bustransfers
  • Eintritte Schluchten

nicht inbegriffen

  • An- und Abreise / Flug und Transfer
  • sonstiger Gepäcktransfer
  • Verpflegung und Proviant
  • Zuschläge für Einzelzimmer (15 EUR pro Nacht)

Mitnehmen

  • Personalausweis, Bargeld, EC-Karte, Krankenkassenkarte, Auslandskranken-versicherung
  • Rucksack ca. 30 Liter inkl. Rucksackhülle (gepackter Rucksack: 8 -10 kg)
  • knöchelhohe Bergschuhe mit griffiger Profilgummisohle (Vibram)

Gruppengröße

  • max. 8 Teilnehmer
  • min. 5 Teilnehmer

Anforderungen / Voraussetzung

Unsere Wanderungen führen meist über alte Eselspfade, steiniges oder wegloses Gelände. Deswegen ist das Tragen von knöchelhohen Wanderschuhen erforderlich und die Mitnahme von Trekkingstöcken empfohlen. Die täglichen Wanderungen haben eine durchschnittliche Gehzeit (ohne Pausen) von 3 bis 6,5 Stunden und ca. 400 bis 650 Höhenmeter (Hm).  Eine gute Gesundheit, ausreichende Kondition, Trittsicherheit und auch Schwindelfreiheit sind daher Voraussetzung für eine unbeschwerte Wandertour. Einige Etappenziele können auch mit der Fähre erreicht werden, falls ein Teilnehmer mal eine Etappe aussetzen muss oder möchte (vorausgesetzt, der Fährbetrieb ist witterungsbedingt nicht eingestellt). Auf den Wanderungen tragen wir unseren Tourenrucksack meistens mit uns, sofern sich keine Möglichkeit zum Transport bietet.

Wanderwärts Team

TeamTom_Sonja
Etappen

Tag 1 Auf in den Süden

Nach einem gemeinsamen Transfer von Chania nach Imbros starten wir auf einem Jahrhunderte alten Verbindungsweg, der uns durch die eindrucksvolle Imbros Schlucht führt. Auf alten Maultierpfaden ist die Schlucht leicht begehbar und nach gut 3 Stunden durchquert. Anschließend geht es mit dem Transfer nach Chora Sfakion, wo wir eine kleine Mittagspause in einer der hübschen Tavernen einlegen. Danach geht es weitere 2,5 Std. entlang der wunderschönen Küste und dem Sweetwater-Beach nach Loutro, dem einzigen autofreien Ort Kretas.

Gehzeit: ca. 5,0 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 100 m / ↓ 750 m

Tag 2Volksheld und Idylle

Heute geht es steil hinauf. Wir wandern bergan und genießen während der Verschnaufpausen immer wieder den fantastischen Blick auf die wunderschöne Bucht von Loutro. Oben angekommen, thront die Kirche Agia Ekatarina wie eine kleine Festung auf dem Bergkamm und belohnt uns mit einer traumhaften Rundumsicht. Erholt und mit Blick auf das Pachnes-Massiv machen wir uns auf den Weg nach Anopoli, dem Geburtsort des bekanntesten Nationalhelden Kretas. Im Angesicht seiner Büste halten wir eine verdiente Mittagspause, bevor es im großen Bogen wieder hinab zur Küste geht.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 700 m / ↓ 700 m

Tag 3Aradena oder Pause

Nach der gestrigen Tour folgt eine nicht minder Anstrengende – die Aradena Schlucht hinauf. Sie ist zwar weniger bekannt, aber dennoch eine der spektakulärsten Schluchten der Sfakia. Sie erfordert Kondition, Trittsicherheit, etwas Schwindelfreiheit und benötigt an manchen Stellen die Hände zur Hilfe. Die beeindruckende Brücke, die beide Schluchtenwände verbindet, sehen wir kurz vor dem Verlassen der Schlucht in 138 Meter direkt über uns. Wir erreichen das verlassene Dorf Aradena. Die traditionelle kretische Bauweise ist noch sehr anschaulich zu erkennen. Nach Überquerung der Brücke mit atemstockendem Blick in die Tiefe gehen wir über das kleine Dorf Livaniana zurück nach Lykos. Alternativ zu dieser Tour kann man auch gerne pausieren und die Ruhe und das Meer genießen.

Gehzeit: ca. 7 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 900 m / ↓ 900 m

Tag 4Marmor und Pinien

Wir starten mit einem felsigen Anstieg, bei dem teilweise auch die Hände zur Hilfe genommen werden müssen und erreichen den kleinen Marmara Beach mit seiner schönen Felsentaverne. Viel zu schön, um einfach vorbeizuwandern! Doch nach kurzer Pause geht es weiter, da unser nächstes Ziel noch ca. 4,5 Stunden entfernt liegt. Oberhalb der Küste laufen wir auf steinigem Weg und streifen durch einen kleinen Pinienwald, bevor es dann hinab zum feinsandigen Strand mit seiner tausendjährigen Bruchsteinkapelle geht. Nach weiteren gut 1,5 Std. erreichen wir Agia Roumeli – den Ort, der am Ausgang der bekannten Samaria-Schlucht liegt. Während wir auf die Fähre warten, die uns nach Sougia bringt, gönnen wir uns eine verdiente Pause in einer Strandtaverne.

Wir warten hier auf die Fähre, die uns zu unserem heutigen Etappenziel – Sougia bringt.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 170 m / ↓ 170 m

Tag 5Kräuterduft liegt in der Schlucht

Wir machen uns diesmal mit leichtem Gepäck auf den Weg, da wir in Sougia eine weitere Übernachtung geplant haben. Es geht hinauf in die wildromantische Irini-Schlucht, die uns mit ihren wilden Oleanderbüschen begleitet und mit dem Duft von wilden Kräutern verwöhnt. Der größte Teil der Schlucht ist durch die vielen Kiefern und Platanen gut beschattet, sodass man sie auch an heißen Tagen bestens begehen kann. Am kleinen Dorf Agia Irini verlassen wir dann die Schlucht und fahren wieder hinab nach Sougia.

Gehzeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 600 m / ↓ 0 m

Tag 6 Lissos und antike Schätze

Leider bricht heute schon unsere letzte Etappe an. Es geht zunächst durch die kleine Lissos Schlucht aufwärts. Ein kurzer Weg über das Kanoundi Hochplateau und hinab zur Lissos Bucht mit Ruinen der Antike. Nach einer kleinen Erfrischungspause steigen wir zu einer kleinen Hochebene auf, immer mal wieder mit Blick auf die Küste, vorbei an kleinen Buchten und gehen dem Ende unserer Meerwege entgegen – Paleochora, dem auf einer Halbinsel zwischen 2 Buchten gelegenem wunderschönen Städtchen. Dort angekommen lassen wir den letzten Abend noch gemeinsam ausklingen.

Gehzeit: 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 430 m / ↓ 430 m

Tag 7Antio Kriti ! Auf Wiedersehen Kreta

Nach der letzten Übernachtung und gemeinsamen Frühstück, steht nun die Abreise an. Wir fahren mit dem Bus ca. 1,5 Stunden die gut ausgebaute Bergstraße über die Ausläufer der Lefka Ori (weißen Berge), durch grüne Landschaften und malerische Dörfer, bis wir wieder Chania erreichen und uns verabschieden müssen.

Eine individuelle Verlängerung des Urlaubes ist vor und/oder auch nach Ende der Wanderreise empfehlenswert.

Karte

Diese Karte stellt den gesamten Tourenverlauf dar- inkl. Transfer

Photos
9 Reiselustige sehen sich gerade diese Tour an!